Dienstag, 12.06.2001

"Sei Du doch still, Du hast doch nichtmal ein Telefon."
meint Torsten.
"Aber das funktioniert wenigstens !"
entgegnet Adrian.

Ja. Gespräche können einen interessanten Verlauf nehmen, wenn genug Grillmaterial im Spiel ist. Und Grillabende können ein interessantes Thema bieten. Für Tagebucheinträge. Könnten sie. Würden sie auch. Wenn ich es nur wollen würde. Aber das ist nicht der Fall. Insofern werde ich nun dem Leser nichts erzählen von den Auswirkungen des Fortschritts, von hemmungslosem DVD-Konsum via Leinwand und Hi-Tech-Overhead-Projektor und dazu von leckeren gegrillten Dingen in Griffweite ... ich werde nichts erzählen von den Problemen mit speziellen Labtops, die eine ganz eigene Vorstellung von der Darstellung bestimmter Filme haben ... nichts erzählen von Zwischenrufen à la "verzeeeeeeerrrt" oder "ich will den Film aber in spanisch sehen" ... oder " das ruckelt !!" ... ich werde nichts erzählen von Leuten namens Ralf, die in roten Goretec-Anoraks das Erlebnisgrillen viel zu früh verlassen ... trotz heftiger Gegenwehr. Ich werde nichts erzählen von wildem Gesinge zu ´ein bißchen Spaß muß sein´, ´Biene Maja´ oder ´Moskau´ von Dschingis Khan. Würde eh nichts bringen. Kennt doch keiner mehr. Oder ? Naja, ok, vielleicht. Ich tu das jetzt mal als unrelevant ab. Ich werde auch nichts von Leuten erzählen, die um 02:00 morgens nochmal Kotelettes auf den Grill werfen (und auch nicht von Leuten, die momentan nicht wissen, wie man das eigentlich schreibt) ... ebenfalls nichts erzählen werde ich von diesem Film namens "Nur 60 Sekunden" (oder wie der heisst) ... wäre eh verschwendete Zeit angesichts der hohen Glaubwürdigkeit des ganzen ... und der nach wie vor ungeklärten Frage, wieso der Film so heisst ... wo kommen die 60 Sekunden her ? Will ich das eigentlich wissen ? Egal. Ich werde auch nichts erzählen von Ghostbusters ... nein ... echt nicht ... wer darauf spekuliert, hat sich geschnitten ... echt ... werde auch nichts dazu sagen, wie gut diese komische vor schleim triefende Killerschabe kommt, wenn man sich gerade über eine Grillwurst hermacht .. nein, nebensächlich ... insbesondere aber werde ich nicht auf Matrix eingehen ... und der Frage, was einen Menschen eigentlich selbst noch beim x-ten Durchschauen so an dieser seltsamen Szene in der Eingangshalle fasziniert, wo wirklich alles kurz und klein geschossen wird und fast die ganze Szene aus Zeitlupenstudien von Waffenrückstössen, splitterndem Beton und ausgeworfenen Hülsen besteht ... eine seltsame Szene ... diese Mischung aus schnellem Ablauf, immer wieder unterbrochen von diesen Zeitlupenstudien, die das Augenmerk auf unzählige Details bringen ... ist es das ? Ich weiß es nicht ... ich weiß nur, daß ich es mich jedesmal frage, wenn ich die Szene sehe ... und ich weiß auch, daß ich nicht drauf eingehen werden.

Nein. Ich werde mich bedeckt halten. Und etwas anderes erzählen. Aber was ? Was werde ich erzählen ? Ich denke, ich werde nichts erzählen. Denn ich bin müde. Und mein Capuccino mittlerweile kalt. Es ist 23:47. Meine Augen schläfrig. Und Marillion seltsam einlullend. "Out of this world" läuft gerade ...

"Three hundred miles an hour ... on water
In your purpose-built machine
No one dared to call a boat

Screaming blue
Out of this world
Make history
This is your day
Blue
Bird

At such speeds ... things fly"

Definitiv eins der besten Lieder, die sie je gemacht haben ... unwirklich, als würde man etwas von außen sehen ... passiv beobachtend, unbeteiligt, und dennoch wieder eingehült in den Mantel des Ganzen ... verblüffend, was Musik für Eindrücke und Atmosphäre transportieren kann ...

"So we live you and I
Either side of the edge
And we run and we scream
With the dilated stare of obsession and dreaming
What the hell do we want
Is it only to go
Where nobody has gone ?"