Sonntag, 14.07.2002

"But if the bandwagon takes off for another town
And the suits that buy the wine they don't like my song
Though I'm playing to empty tables
Till the curtain falls
I'll always find the strength to carry on
I'll always have the strength to carry on
I'm Raw Meat"
(Raw Meat/Fish)

"Ich bin eins mit dem Nagel" sage ich. Und versuche den optimalen Griff für den Hammer zu bekommen. Gehe in Gedanken die ganze Strecke durch, die er zurücklegen muß, bis er auf den Widerstand des Nagels trifft und eben jenen Nagel tief in den festen Holzstumpf treiben wird.

"Ich bin eins mit dem Nagel" sage ich erneut. Und der Hammer saust hinunter. Aber es wird nur ein besserer Streiftreffer, der den Nagel eher herrlisch obskur verbiegt als wirklich in die Tiefe schickt ... wie der Großteil der Versuche aller Beteiligten ... joah ok Harald mal ausgenommen, er hat ja auch gewonnen. Man sollte nicht im restlos angeheiterten oder nennen wir es besser angebreiteten Zustand Nägel um die Wette in einen Holzstumpf jagen ... ohnehin ein seltsames Event in dieser eigenartigen, nur wenige Quadratmeter großen Kneipe namens Mucki. Aber witzig, zweifelsohne. Eigentlich ... ja eigentlich wollte ich Toto hören gestern. Denn Toto ist auf dem Katschhof aufgetreten, im Rahmen des Kultursommers. Open Air mitten in der Stadt. Joah. Da braucht man keine Karte, da setzt man sich gemütlich raus in ein Bistro oder eine Kneipe, trinkt sich was leckeres, isst vielleicht was, bestaunt das, was es im Sommer allseits zu sehen gibt und lauscht der Musik. Hmja, gut gedacht werter Silberfuchs ... aber andere sind nicht minder intelligent ... die einzigen Stellen, wo man das Konzert relativ gut hätte verfolgen können, waren jedenfalls restlos belegt als ich da mit Adrian eintrudelte ... Künstlerpech. Somit wurde es dann doch ein Platz draußen beim Rathaus, allerdings gut gesichert unter einem großen Sonnenschirm ... bzw. besser Regenschirm, denn es fing dann doch öfters mal an zu regnen, einmal kam sogar ein richtig schöner erfrischender Platzregen runter. Hmja, danach war unten beim Katschhof bestimmt was frei gewesen, aber der Drang sich da hinzusetzenwar dann auch nicht mehr da ;-). Wenigstens hab ich einen Teil von Africa mitbekommen, ist ja auch schonmal was ;-).

Witzig irgendwie wenn ich mir das so überlege ... Toto, zweifelsohne Superstars seit den 80ern Jahren, auch wenn es recht ruhig um sie geworden ist ... weiß noch, wie ich mir die "IV" von ihnen auf einem Flohmarkt gekauft habe ... wie alt werd ich da gewesen sein ... 14 ? War jedenfalls etwas nach deren Erscheinen. Africa hat mein Bruder als es rauskam fast schon nonstop gehört ... naja ok ist was übertrieben, so oft nun auch nicht. Aber faszinierend, vor 20 Jahren irgendwas ungreifbares sozusagen, und heutzutage spielt die Band eines Kollegen (sogar noch aus dem selben Team) da als Vorgruppe. Irgendwie habe ich den Eindruck, je älter ich werde, umso mehr entmystifiziert sich alles. Hm ... vielleicht schrumpft auch einfach mit den Jahren die Welt ein wenig ... erscheint nicht mehr so groß wie sie einem als Kind vorgekommen ist ... ich meine, sicher, groß ist sie immer noch, aber die Momente, in denen man sich selbst über irgendwas Überraschendes staunend mit großen Augen und geöffnetem Mund ertappt werden weniger ... und das liegt nicht nur daran, daß ich angesichts ständigen Schlafmangels eh kaum noch die Augen aufbekomme ;-).