Mittwoch, 08.01.2003

"I invite you to the party of my mind
An invitation to the party of my mind

Some talk, some laugh
Some go out for air
In the party of my mind
They'll all be there
All my friends will be there
In the party of my mind "
(Party of my mind/The Sound)

"Alles hat zwei Seiten" sage ich immer. Nicht immer, aber häufig. Alles hat zwei Seiten. Eine gute und eine weniger gute. Oder gar schlechte. Zumindest eine andere als die erste. Sonst wär es ja auch blöd. Man kann also alles unterschiedlich sehen ... eine Frage der Perspektive.

"Alles hat zwei Seiten" sage ich.

"Außer das Möbius-Band" sagt er.

Ja, das Möbius-Band. Schnell und einfach hergestellt. Fachkundig wird ein Streifen von einem DIN A4-Blatt abgetrennt, der Streifen gewendet und das eine Ende mit dem gedrehten anderen Ende vertackert. Et voilà, fertig ist das Möbius-Band. Und mit ihm der Beweis, das nicht alles zwei Seiten hat. Und während ich noch versuche, das neu erworbene Wissen irgendwie in mein philosophisches Weltbild einzufügen, geht es weiter.

"Das Möbius-Band ist auch mathematisch gesehen interessant. Ich weiß aber nicht mehr weshalb" meint er. Hmja, ich weiß das auch nicht. Aber ich weiß dafür, was ich sagen kann, wenn mal irgendjemand zu mir sagt "Alles hat zwei Seiten."

"Außer das Möbius-Band" werde ich sagen ... und in betretene Gesichter schauen, wenn ich nach einem Blatt Papier und einem Tacker frage ;-). Ganz eindeutig gehört das Möbius-Ding zu dieser Art von Wissen, das man sein halbes Leben lang im Hinterkopf behält, um es im entscheidenden Moment an den Mann zu bringen und ein Raunen durch die Menge gehen zu lassen.

Naja, wenn gerade jemand hier wäre könnte er auch in ein betretenes Gesicht schauen. Ich habe mir irgendwann vor Weihnachten im Globus eine Megapackung After Eight geholt ... weil ich mir dachte "hm, After Eight, lange nicht gegessen, könntest Du Dir mal wieder kaufen" ... joah ... und im allgemeinen Weihnachtsgemampfe blieb die dann erstmal liegen ... und nun muß ich ran, weil die Haltbarkeitsgrenze langsam aber sich oder auch recht schnell näherrückt ... und so esse ich nun jeden Abend tapfer After Eight und es werden dennoch irgendwie nicht weniger ;-).

Achja ... und wo ich gerade bei der Beschreibung meiner speziellen Abendtätigkeit bin ... ich möchte es doch nicht versäumen, allen Lesern ein frohes neues Jahr zu wünschen :-).