Sonntag, 11.07.2004

"And if I only could,
I'd make a deal with God,
And I'd get him to swap our places,
Be running up that road,
Be running up that hill,
Be running up that building."
(Running up that hill / Kate Bush)

Joah ... Deutschland so früh ausgeschieden, wie es nur möglich war, viele favorisierte Teams folgten später, und eine Mannschaft, die wohl jeder als krassen Aussenseiter eingeschätzt hatte, wird Europameister. Interessant, wie das Leben manchmal spielt, und was es aufzeigt. Eine Mannschaft muß sich nicht aus lauter hochkarätigen Einzelspielern zusammensetzen, im Gegenteil. Gerade jene fabelhaften Einzelspieler bergen auch manchmal das Risiko, das jeder mehr oder weniger für sich selbst spielt, auf sich selbst bedacht ist, seine eigenen Aha-Situationen zustande bringt, aber letztlich das Team auf der Strecke bleibt. Auf der anderen Seite sehen wir eine Mannschaft, die wirklich geschlossen als Team zusammenspielt, eine Einheit bildet, wo jeder Einsatz zeigt, mitdenkt, arbeitet, läuft, selbständig Lücken ausfüllt, auch wenn es nicht wirklich seine Aufgabe ist. So eine Mannschaft kann Erfolg haben - auch wenn viele über ihre Spielstärke schmunzeln. Selbstdisziplin, Einsatz und Motivation sind der Schlüssel zum Erfolg ... Spielfreude und handwerkliches Geschick können über herausragende Technik triumphieren ... wenn eine hungrige Mannschaft 100 % und mehr bringt und damit als Summe unter dem Strich mehr rauskommt als die Leistungen einer gesättigten oder gar übersättigten Mannschaft, die mit halber Kraft kämpft und sich auf ein paar große Namen verlässt, weil das schon irgendwie reichen wird ... sicher, Glück spielt immer eine Rolle ... aber letztlich war und ist es immer der Hunger und der Wille, der Dinge in Bewegung setzt und zum Erfolg führt ...