Samstag, 09.07.2005

"You say you wanted evolution
The ape was a great big hit
You say you want a revolution, man
And I say that you're full of shit!"
(Disposable Teens / Marilyn Manson)

Kinder auf der Strasse. Nicht ungewöhnlich, es ist eine Spielstrasse glaub ich oder zumindest eine 30er Zone. Ich fahre noch ein wenig langsamer, schließlich verhalten Kinder sich oft unerwartet ... unerwartet verhalten wir Erwachsenen uns natürlich auch, ich merk das täglich, aber bei Kindern ist es anders. Und während der Lurch gemütlich in Schrittgeschwindigkeit dahinrollt, legt der eine Junge seine Hände fespreizt an die Ohren und macht mir voller Enthusiasmus Faxen. Ich muß grinsen, das ist wirklich Lebensfreude, die begeistert. Um seine Hüfte ist ein Halfter geschwungen, in dem ein in der Sonne silbern glänzender Colt steckt. Die anderen Kinder wirken im Vergleich eher apathisch, vielleicht warten sie auf etwas ... auf die nächste Postkutsche oder ein paar Sioux, mit denen man zusammen ein lecker Grillfest machen kann.

Seltsam, als Kind wollte ich bei solchen Spielen auch immer der Cowboy sein oder vielleicht jemand von der siebten Kavallerie ... mit einem breitkrempigen Hut, einer vernünftigen Hose, einem Colt oder einer Winchester-Repetierbüchse, das erschien mir damals doch deutlich vertrauter und näher als die Indianer, die - für mich verwirrenderweise - mit Vogelfedern am Kopf, Knochen- und Zahnketten um Hals und auf der Brust und einem Lendenschurz durch die Gegend liefen. Gut, sie hatten die schöneren weil gescheckten Pferde. Vielleicht hatte ich auch einfach zu viele Filme gesehen von Wilden, die sadistisch weisse Siedler dahinmeuchelten und vor denen kaum eine Wagenburg gefeit war, denen man tunlichst nicht lebend in die Hände fallen sollte, wenn man wert auf seinen Skalp legte. Heute wäre es anders, heute würde ich mich mit gesunder Überzeugung auf die Indianerseite begeben.

Sie haben trotz oder vielleicht gerade wegen ihrer waffentechnischen Unterlegenheit mehr von der Beschaffenheit oder besser den Zusammenhängen und zugrundeliegenden Prinzipien dieser Welt verstanden als wir mit unserer ganzen Forschung. Zivilisation ist nunmal nicht gleichbedeutend damit, sich möglichst effizient selbst ausrotten zu können. Vielleicht kommt es ganz einfach darauf an zu erkennen, daß man nur ein Teil des ganzen ist ...  und dabei nichtmal der wichtigste ... daß man Rücksicht nehmen muß auf das Ganze.

Falls jemand mal einen interessanten Spielfilm sehen will zu diesem Thema ... mir fällt da gerade "Halbblut" ein mit Val Kilmer in der Hauptrolle.