Mittwoch, 20.07.2005

"So when you’re asked to fight a war that’s over nothing
It’s best to join the side that’s gonna win
And no one’s sure how all of this got started
But we’re gonna make them goddam certain how its gonna end
Oh ya we will, oh ya we will!"
(Road to Joy / Bright Eyes)

So etwas gehört verboten. Wirklich. Ich hasse das. Ein stückweit. Zumindest. Jemand spielt einem zu früher Stunde ein Lied vor, nur, damit es einem den ganzen Rest des Tages nicht mehr aus dem Kopf geht und man sich ständig dabei ertappt, ein paar Töne zu summen. Sowas macht man nicht. Erst recht sagt man dazu nicht "achte mal auf die Melodie, die kommt Dir bekannt vor." Hmja. Vermutlich kommt einem, wenn man ein Lied nur lang oder oft genug hört, jede Melodie irgendwie vertraut vor. Ich für meinen Teil muß ehrlich sagen, sie kam mir vertraut vor, aber auch nicht wirklich ... es war mehr ein seltsames Vertrautsein, von dem man nicht weiß, ob es wirklich ein Vertrautsein ist, oder ob es nur eine Einbildung des Vertrautseins ist. Jeder, der lang genug auf dieser Welt wandelt, kennt ein ähnliches Gefühl vielleicht auch von Menschen, es ist nicht nur auf Musik beschränkt. Nun, erinnern sollte es wohl an Beethovens neute Symphonie bzw. eben jenem Schlußchor "Ode an die Freude" ... irgendwie erinnert es auch daran, wenn man etwas ganz anderes erwartet ... ich kann es nicht so ganz beschreiben ... Ode an die Freude - in Moll ... und irgendwie erinnert es mich mehr an dieses seltsame Gitarren/Banjo-Duell aus "Beim Sterben ist jeder der erste", obwohl das nun definitiv anders geht. Egal. Einen schönen Verhörer hab ich dann auch gleich reingepackt ... ich dachte nämlich (bis ich gerade den Text mal im Netz gesucht habe), es hiesse "So when you're asked to fight a war that's over nothing - It's best to join the side that's gone away" ... was mir noch etwas besser gefiel irgendwie.

Wie sagte Ralf noch so schön ... "Das Lied ist eigentlich gut ... bis der anfängt zu singen" ... nicht wörtlich, aber irgendwas in der Art. Hm nein, ich glaube, ich muß ihm da für meine Seite widersprechen ... mir gefällt es auch danach noch ungewöhnlich gut ;-).

"Well I could have been a famous singer
If I had someone else’s voice
But failure’s always sounded better
Lets fuck it up boys, make some noise!"
(Road to Joy / Bright Eyes)